Home » 




Naschmarkt
GAIA als Unternehmerin
Veronika Lamprecht
24.06.2012

  Darf ich vorstellen: GAIA.

   Das GAIA Unternehmen ist nicht neu. Es war schon immer da. Eigentlich war es vor allem
   anderen da. Sie ist sozusagen die Basis. Die Basis alles Lebendigen. Eine Top-Unternehmerin
   seit 3 Milliarden Jahren, die aus allen Krisen mit immer wieder neuen Produktinnovationen
    hervorgeht. Die sich meist bewährt haben und lange Phasen der Hochkonjunktur bringen. Die
    Rede ist von Mutter Natur, Mutter Erde, auch GAIA oder GEA genannt. Bekannt als
    griechische Mutter- und Todesgöttin, als älteste aller Gottheiten. Als eine, die das Leben bringt
    und nährt und auch wieder zurück nimmt. Damit es sich erneuern kann.

   Top-Unternehmerin seit 3 Milliarden Jahren

   Ihre Produktpalette umfasst die gesamte Erde, Wasser, Feuer, Luft - somit ist sie
   Rohstofflieferantin und Basis für ALLES WEITERE, was auf diesem Planeten erzeugt, genutzt,
   genährt, gelebt, geliebt wird.

   Ihr Jahresumsatz ist bis dato eine unbeschreibliche Größe. Am Beispiel Honigbienen kann
   eine weltweite Wirtschaftsleistung von etwas 153 Milliarden Euro festgemacht werden. (Rund
   80 Prozent aller Pflanzen sind auf eine Fremdbestäubung angewiesen und davon werden
   wiederum ca. 80 Prozent durch Honigbienen bestäubt. Nebenbei sind sie wegen des Honigs und
   des Wachses auch Nutztiere.)

   Ihre Auszeichnungen bestehen vor allemdarin, dass sie aus allen Krisen mit immer wieder
   neuen Produktinnovationen hervorgeht. Manche Produkte werden neu angepasst, manche aus dem Sortiment genommen. Ihre langen Phasen der Hochkonjunktur (Abteilung „Sommer") entstehen durch ständige Forschungs- und Entwicklungsfreude (Fachgruppe „Frühling").

Ausgezeichnet ist auch das ausgeklügelte Kommunikationssystem und ein sich ständig an geänderte Bedingungen anpassender Rückkoppelungsmechanismus. Nicht zu vergessen die ausgedehnten Feiern, Rückzugs- und Erneuerungszeiten – Fachabteilungen  „Herbst und Winter".

   Sie steht schon immer, und ab jetzt wieder bewusst - für alle Fragen innerhalb des
   Unternehmens zur Verfügung. Durch ihre langjährige Erfahrung mit Höhen und Tiefen und
   deren zyklische Zusammenhänge ist sie DIE ideale Unternehmens-Beraterin.


Natürlich gibt es westliche Werte, die es wert sind, verteidigt zu werden. Die Frage ist, zu 
welchem Preis. Der Westen denkt nicht in Zusammenhängen. Er denkt in getrennten Ressorts.
Der Krieg gegen den Terror ist ein Ressort. Die Wirtschaft ein anderes. Die Demokratie ein         drittes. Aber man muss alles zusammen sehen. Wir erledigen alle brav unsere Ressortarbeiten und stellen dann erstaunt fest, dass wir ohne Bienen, die Blüten befruchten, nicht überleben können. „
       Arundhati Roy

Kommentieren  

 


_
A A A | print |   Newsletter   |  Impressum   |   Datenschutzerkärung   |   Nutzungsbedingungen   |  website by Tridolphin