WANDERUNGEN

Geomantisches Wahrnehmen und heilsames würdevolles Rückverbinden mit Landschaften, Orten & Menschen in Österreich

Fotos Bärenschützklamm 2010

Fotos Drachenhöhle 2010


Fotos von Mixnitz 2009

Erdmutterschoß Drachenhöhle & Wasserfall
Archaischen Elementarkräften begegnen

20. - 22. Juli 2017

Geomantie & Ritual-Wanderung in Mixnitz/Steiermark

"Wenn du die große Liebe zur universellen Mutter wieder findest, die Geborgenheit an ihrem universellen Leib, der dir die Ankunft immer gewährt, dann hast du die Heimat gefunden für jede Liebe.
Dann hast du deinen Anker wieder gefunden, der alle irdischen Liebesbeziehungen auf ihrer irdischen Ebene zu tragen vermag." Sabine Lichtenfels (Auszug aus Text weiter unten...)

Ablauf:

1. Tag: Anreise nach Pernegg
2. Tag: Geführte Wanderung mit Geschichten zur Drachenhöhle, einer 30.000 Jahre alten Kulthöhle mit Bärenknochenfunden. Nach Einstimmung betreten wir mit einem geschulten Höhlenfüher den Schoß von Mutter Erde; Wanderstöcke unbedingt empfohlen, sowie Handschuhe zum Festhalten an Leitern. In der Höhle hat es konstant 12 Grad und es ist stellenweise lehmig. Route: mittelschwer
3. Tag: Rituelle Wanderung durch den mächtigen Wasserfall in der Bärenschützklamm - leichte Route/700 Höhenmeter


Inhalte:

20. Juli: Frauenkirche Pernegg
+ Anreise nach Pernegg, Besuch der Schwarzen Madonna von Pernegg, leichte Wanderung zum Aussichtsplatz, Einstimmung;

21. Juli:Drachenhöhle

+ durch den ansteigenden Waldwanderweg und den kurzen steilen Aufstieg zur Höhle - Kräfte des eigenen Körpers spüren
+ mächtige Ausstrahlung der Höhle erleben
+ rituelles Eintreten in den Schoß von Mutter Erde und ca. 1 stündige Wanderung durch die Höhle mit Höhlenführer (Stirnlampen werden von AV zur Verfügung gestellt)
+ Kraft, Leere und Fülle der absoluten Dunkelheit spüren (ca. 15 min) - Rückbindung an Urlebenskraft
+ Freude an Licht und Farben in der Natur erleben
+ Dank & Austauch & Integration & Jause am "Lustplatzl"

22. Juli:Bärenschützklamm
+ durchs achtsame Gehen und Wahrnehmen in die eigene Mitte kommen
+ Besonderheiten der Landschaft und ihre Qualitäten bewusst wahrnehmen und würdigen
+ in das Energiefeld des Wasserfalls, des reinen Sauerstoffes, eintauchen, Lösungsritual
+ Glücksmomente sammeln
+ Abschluss, Dankesritual und gegen 18 Uhr Heimreise.

Investion:
Euro 230 - 280 nach Selbsteinschätzung für Reise- und Seminarleitung, inkl. Skripten
Nächtigung bitte vor Ort selber organisieren

Infos und Anmeldung bis 10. Juli 2017 bei mail at veronikalamprecht.com 



Ursprungskräfte in Ebensee entdecken & beleben - 2. Teil

4. Juli 2010, 10 - 18 Uhr
Geomantie & Ritual-Wanderung

Ausgehend von der Kirche führt eine einfache Wanderroute auf den Sonnstein und zu dessen besonderen Plätzen. Wir werden uns in die dort vorhandene Energiequalität vertiefen, mit unserem eigenen Leben in Resonanz bringen, um zu stärken, würdigen, verfeinern, in Balance zu bringen. Und damit den blockierten Landschaftsenergien Unterstützung anbieten, um wieder in die ursprüngliche Kraft kommen zu können.

Ebensee zeigt sich vielfältig: als Ort, in dem das ursprünglich heilige Salz (Gold der Erde) heute noch verarbeitet wird, als Ort des Überganges in den Mittelpunkt Österreichs (Ausseerland), der Kriegs-Greuel und dem Engagement der Aufarbeitung, des politischen Widerstandes; Frauen als Pionierinnen mit dem einzigartig engagierten „Frauenforum Salzkammergut"; als Ort, der den natürlichen Lebensfluss, die Kraftquelle Wasser, zurückgedrängt, abgeschnitten hat; als Ort, der kein klares Zentrum hat und somit zerrissen, mit wenig Erholungsqualität, wirkt. Ein Ort mit einem mächtigen Potenial, das wieder aufblühen kann!

Ich lade ein mit mir die Ursprungskräfte dieses Ortes zu finden & würdigen & zu stärken. Um unseren Beitrag abzubieten, zur Orientierung und Balance für alles Lebendige in diesem Ort, dieser Region, unserer Erde im Wandel. Frauen & Männer sind herzlich eingeladen! 

Investition:
Euro 50 - 80 nach Selbsteinschätzung

Anmeldung:
bis 28. Juni 2010; mail"@"veronikalamprecht.com oder Frauenforum Salzkammergut


Landschaftstempel Kogelsteine - Fehaube

23. Oktober 2010, 11 - 19 Uhr
Geomantie & Ritual Wanderung im Weinviertel



Krafttext:(Sabine Lichtenfels, Quellen der Liebe, Kapitel "die sinnliche Liebe braucht den kosmischen Ankerpunkt")

(...)
Wenn du die große Liebe zur universellen Mutter wieder findest, die Geborgenheit an ihrem universellen Leib, der dir die Ankunft immer gewährt, dann hast du die Heimat gefunden für jede Liebe.
Dann hast du deinen Anker wieder gefunden, der alle irdischen Liebesbeziehungen auf ihrer irdischen Ebene zu tragen vermag.

(...)
Du mußt dann nicht mehr bei einem einzelnen Menschen nach dem suchen, was du im Universum verloren hast.

(...)
Ihr habt eine schwere Geschichte hinter euch.
Die kosmische Nabelschnur, die mit der Urmutter, verbunden war und die jeden personalen Liebestraum begleitet hat, haben wir zertrennt. Das führt euch immer erneut in die Tragik unerfüllter Liebesbeziehungen.
Nur in der Wiederverbindung mit Nammu, in der tiefen Geborgenheit im All liegt die Kraft, welche in der Lage ist, die Angst vor dem Verlust zu stillen.

(...)
Lerne dich wieder in deiner ewigen Gestalt sehen, die jetzt auf dieser Erde einen Teil ihres kosmischen Liebestraumes verwirklichen will.
Aus dieser Wahrnehmung heraus kommt etwas zur Ruhe in dir. Die universelle Verbindung und die Wiederverbindung mit deiner ursprünglichen Gestalt geben dir die Ruhe und die Sicherheit.

(...)
Hinter jedem Begehren, hinter jedem sinnlichen Verlangen, hinter jeder erotischen Sehnsucht steht eine kosmische Sehnsucht und ein kosmisches Heimatversprechen.

Kraftsatz:  Besinnen wir uns auf die elementaren Kräfte von Mutter Erde!


Pilger/innen-Reise durch 7 Landschaftstore

Freitag, 18. - Samstag, 19. Juli 2008
             (Ersatztermine: 25./26. Juli bzw. 1./2. August)


WURDE WEGEN KRANKHEIT LEIDER VERSCHOBEN - NEUE TERMINE WERDEN ZEITGERECHT BEKANNTGEGEBEN!

Route:
Grundlsee-Pühringerhütte/Nächtigung; Salzofenhöhlen – Grundlsee;

 Ausseerland/Grundlsee/Gössl - Wanderung entlang einer Drachenlinie über die Langgangseen, Salzofenhöhlen (30.000 Jahre alte Kulthöhlen) zur Pühringerhütte (1638 m Höhe)/Nächtigung; VOLLMOND!!
Samstags werden wir von Martin, einem weisen Bergführer, zu den uralten Höhlen geführt - und anschließend wieder ins Tal gehen.
Bei den jeweiligen "Toren" und in den Höhlen sind Übergangs/Durchgangs-Rituale geplant - wir gehen mit der geheimnisvollen Landschaft in das eigene Schöpfungszentrum, und lassen an jedem Übergang ein Stück zurück, was uns trennt von der eigenen unerschöpflichen Lebensquelle......
Für die gesamte Route ist gute Fitness ausreichend bzw. erforderlich; inkl. der Pausen & Rituale werden wir ca. 6 Stunden unterwegs sein und knapp 1000 Höhenmeter erwandern.
Änderungen vorbehalten.

Treffpunkt:
18. Juli, 9 Uhr/Parkplatz Grundlsee-Gössl/genaue Angaben folgen; Frauen & Männer herzlich eingeladen;

Kosten:

EUR 100 - 150/Selbsteinschätzung
EUR 70 für Niedrigstverdiener/innen, Student/innen: 
          Nächtigung & Verpflegung ist direkt auf der Hütte zu bezahlen;

Infos & Anmeldungen bis 1. Juli:
mail@veronikaschenter.com;
Tel. + 43 676 5151303

***********************************************

Ursprungskräfte in Ebensee entdecken & beleben - 1. Teil

Sonntag, 18. Mai 2008, 10 - 18 Uhr, Ebensee

NACHKLANG - hier weiterlesen

Eine einfache Wanderroute führt zu besonderen Plätzen in der Landschaft. Wir werden uns in die dort vorhandene Energiequalität vertiefen, mit unserem eigenen Leben in Resonanz bringen - und dann stärken, würdigen, verfeinern - oder eben versuchen wieder in den ursprünglichen Fluss, in Balance, zu bringen.

Ebensee zeigt sich vielfältig: als Ort, in dem das ursprünglich heilige Salz (Gold der Erde) heute noch verarbeitet wird, als Ort des Überganges in den Mittelpunkt Österreichs (Ausseerland), des Tiefganges; des politischen Widerstandes; Frauen als Pionierinnen mit dem einzigartig engagierten „Frauenforum Salzkammergut";

dem Feuerkogel als Hausberg, der sich nicht in klassische Tourismuskonzepte einengen lässt; die Landesausstellung 2008: „Himmel und Hölle" zeugt AUCH von dieser ursprünglich großen hütenden verbindenden Kraft. Aktuell nehme ich allerdings eine lähmende Traurigkeit wahr, ein eingeengtes Energiefeld.

Ich lade ein mit mir die Ursprungskräfte dieses Ortes zu finden & locken & würdigen – in Resonanz mit eigener Entfaltung & Freude aneinander. Um die aufblühende Feuerkraft des Mai mit der Seele der Landschaft & unserer eigenen in Fluss & Balance zu bringen! Frauen & Männer sind herzlich eingeladen! 

Kosten:

EUR 50 - 75/Selbsteinschätzung;

Infos & Anmeldung bis 8. Mai:
mail"@"veronikalamprecht.com;
Tel: + 43 676 5151303

***************************************


_
A A A | print |   Newsletter   |  Impressum   |   Datenschutzerkärung   |   Nutzungsbedingungen   |  website by Tridolphin