Individuelle Rituale2019-01-08T10:42:20+02:00

Individuelle Rituale

Rituale rhythmisieren den Alltag. Rituale bilden Vertrauenskultur und sind Energiequellen des Alltags und für das gesamte Leben:

Rituale rund um Schwangerschaft, Geburt, Willkommenssegen:

Rituale sind bewusst gesetzte, symbolische Handlungen, die das Leben strukturieren und ihm Tiefe und Sinn verleihen können. Gerade in Zeiten großer Übergänge geben sie Halt und Verbundenheit. Kleinkinder fühlen sich besonders sicher und geborgen, wenn der Alltag durch fixe, liebevolle Rituale gestaltet wird. Sie geben Orientierung und dadurch Urvertrauen in einer schier grenzenlosen Welt. Das Potenzial der Rituale wieder bewusst für einen erfüllenden, berührenden und lebensfreudigen Alltag zu nutzen, das ist die Absicht dieses Basiskurses.

Gerade die Zeiten von Schwangerschaft, Geburt und Willkommenssegen wurden in allen archaischen Kulturen mit unzähligen Ritualen begleitet. Ist es doch die größtmögliche Transformationszeit jedes Menschen, einer der verletzlichsten und gleichzeitig heiligsten Momente dieser Welt! Mit Ritualen wurde bewusst der Schutz und Segen für Mutter und Kind gerufen, gestärkt und zelebriert. Die Ankunft jedes neuen Menschen und dessen Einbettung in die Gemeinschaft wurde unterschiedlichst gefeiert. Denn: ein

Jahres-Kreis-Rituale:

Jahreskreisfeste und deren Gestaltung basieren auf uralten europäischen Weisheiten aus keltischen, matriarchalen, bäuerlichen Kulturen – bereichert mit neuen Natur-Erkenntnissen verschiedenster Völker. Jeder Jahreskreis beinhaltet einen gesamten Schöpfungszyklus  und ist deshalb eine großartige Begleiterin zu – in – einem erfüllten, beglückenden, sich immer weiter entfaltenden Leben und ihren Übergängen. In Verbundenheit mit allem SEIN erleben wir Halt und Orientierung

Rituale sind eine uralte und kraftvolle Möglichkeit, bewusst kleine und große Feste, Neuanfänge, Übergänge, Abschiede zu feiern. Verbunden mit den Kräften des Naturjahres, des Universums und der jeweils einzigartigen Seelenweisheit wird mittels symbolischer Handlung ein Übergang begleitet. Eingebettet in einem Kreis achtsamer Frauen & Männern & Kindern oder alleine. Rituale laden ein, aus dem Vollen zu schöpfen für mehr Tiefe & Würze & Lebensfreude im Alltag. Ich finde mit Ihnen/dir ein unvergessliches, einzigartiges Ritual – für große und kleine Feste wie Geburtstage, Namensfeste, Wohnung-Haus-Betriebssegnung und Reinigungen, Taufe, Hochzeiten, Heilende Abschiede & Tod, Berufseintritt und –austritt, Sponsion, Menarche oder auch „Hochzeit mit sich selber“ (Verlinkung Liebeskulturseite!) und sonstiger Übergänge.

Was sind Rituale?

Rituale sind bewusst gesetzte, symbolische Handlungen, die das Leben strukturieren und ihm Tiefe und Sinn verleihen können. Gerade in Zeiten großer Übergänge geben sie Halt, Orientierung und erneuern Verbundenheit. Im persönlichen und beruflichen Alltag ermöglichen sie zusätzlich zur Sicherheit und Vertrauensbildung auch Entspannung und Integration. Eine lebendige, angemessene Ritualkultur wie zb. Dankesrituale, wirken deshalb höchst motivierend, Potenzial stärkend und beugen Burnout und sonstigen Überforderungen vor.

Warum sind Rituale heute besonders wichtig?

Durch passende, sinnvolle Rituale entsteht mehr Tiefe, Achtsamkeit und somit Freude und Entspannung im Leben. Gerade in Zeiten des Wandels werden sie als besondere Unterstützung erlebt, weil sie sinn-stiftend und verbindend wirken. Die Vertrautheit innerhalb der Familie, des Teams, der Workshopteilnehmer*innen wird erhöht. Die Verbundenheit zu den Rhythmen des Lebens wird wieder erinnert, das gibt Sicherheit und wird als seelische Begleitung in persönlichen und beruflichen Entwicklungen erlebt. Eigene Anliegen werden in die großen Rhythmen und heilsamen Kräfte des Lebens eingewoben und stärken den persönlichen und gemeinsamen Weg. Dadurch leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Stärkung von Liebe, Nachhaltigkeit und Frieden in unserer Welt.

Welchen spirituellen Hintergrund haben meine Rituale?

Meine Rituale entstehen aus einem spirituellen Verständnis, das die evolutionären Grundordnungen des Lebens  anerkennt. Das zyklische Leben selbst wird geehrt, dabei stehen Erde, Kosmos, Körper/Seele/Geist, die Natur und ihre Jahreszeiten, das urmütterliche urweibliche Prinzip, die Göttin und immer der aktuelle Moment im Zentrum und wird ehrt. Gleichzeitig wird eine respektvolle Offenheit zu allen anderen spirtuellen Traditionen gelebt.