Reisen & Wanderungen2019-05-20T15:37:03+02:00

Reisen & Wanderungen

geomantisch – spirituell – nachhaltig – achtsam

Malta
Rügen
Südengland
Dartmoor
Stubaital
Ausserland
Mixnitz
Prag
Venedig
Die 7 heiligen Hügel von Linz

Die sieben heiligen Berge von Linz

Die 7 heiligen Hügel von Linz
NEU! Die sieben heiligen Berge von Linz – ist im Mai 2018 als BUCH erschienen!

HIER KLICKEN ZUM BESTELLEN

…oder im örtlichen Buchhandel danach fragen!

Wir sind von Geburt an Reisende
Bruce Chatwin

Geomantie ist…

„….die Qualität eines Ortes wahrnehmen und mit ihrer Seele ins Gespräch kommen. Dadurch können Themen auf einer sehr tiefen Ebene erkannt werden, die berücksichtigt, gestärkt, gelöst und in Balance gebracht werden wollen. Solange dies nicht geschieht, kann der Lebensfluss für Mensch-Natur-System eingeschränkt sein. Sobald es ein aktives Engagement für die Themen gibt, zeigen sich berührende Lösungen und Entwicklungen. Diese können nachhaltig Gesundheit, Lebensfreude und wirtschaftliche Erfolge wieder herstellen und erhöhen.”

Tiefere Absicht meiner Reisen:

In meinen Reisen biete ich Rahmenbedingungen, um mit der einzigartigen Seele eines Ortes, einer Insel, einer Landschaft, mit Mutter Erde, in Kontakt zu kommen. Wie die Seele einer Person ist sie der Ursprung von allem – und immer ganz – voll in ihrer Einzigartigkeit und Schönheit. Sie zeigt sich in Landschaftsformen, Orts- und Flurnamen, Geschichten, Sagen & Mythen, in den Menschen, die schon lange dort leben, in ihrer Kultur, ihren Bräuchen, ihren heiligen Orten. Und sie zeigt sich, wenn wir ganz im JETZT sind, unsere Intuition, unsere Herzen offen sind.

Jede meiner Reisen ist eine Entdeckungsreise. Zu den Kräften der Landschaft – und zu sich selber. Mit der Behutsamkeit und Liebe, mit der ich dich einlade und führe, die Orte zu erspüren, vertiefend wahrzunehmen – mit genau dieser Behutsamkeit und Liebe entdeckst du deine eigenen Kräfte und Seelenanteile.

Wenn ich mit den Urkräften einer Landschaft, eines Ortes in Kontakt trete, dann gehen meine EIGENEN Urkräfte in Resonanz damit. Meine Zellen ERINNERN sich an die Urinformation des Mensch-Seins. Des Lebens. Der Lebendigkeit. Meiner Einzigartigkeit. Es findet eine evolutionäre Rückerinnerung statt. Unsere Zellen finden ihr Urvertrauen – und damit ihre Selbstheilungskräfte – wieder. Vorhandene Urkräfte werden gestärkt und haben Zeit und Raum, um das Leben mit allen Sinnen zu feiern! 🙂


Ursprünglich haben die Menschen MIT den Kräften des Ortes, der Natur gelebt. Es gab eine geistig-seelisch-körperliche unmittelbare Beziehung zwischen Erde, Kosmos, Mensch. Alle großen Hochkulturen haben ihre Wurzeln tief in Kulturen, in deren Zentrum die Verehrung der Großen Göttin, der Urmutter, der Erde selber, stand.

In den letzten Jahrhunderten, genau genommen seit dem Aufkommen des Patriachats, wurde dieses natürliche Wissen immer weiter verdrängt, die Kräfte der Menschen verkümmern und die Kräfte der Landschaft ebenfalls. Sie ziehen sich zurück.

Und doch gibt es immer wieder kostbare Plätze, wo diese Kräfte lang lebendig geblieben sind und auch heute noch sind. Dazu kommt die Erdwandlung – die Kräfte der Erde, des Kosmos wollen wieder stärker in Kontakt mit uns Menschen kommen und zeigen sich, wenn wir ihnen mit Achtsamkeit, Würde und offener Neugier begegnen wollen.

Heilung kann geschehen – auf allen nur möglichen Ebenen: durch Vertrauen kann ich ZULASSEN, dass die Selbstheilungskräfte fließen. Durch VERTRAUEN kann ich offen sein, dass das Heilpotential der Landschaft, ihre Urkräfte, wirken. Die Natur nimmt mich, wie ich bin. Fügt MEINEM nichts hinzu. Ich bin angenommen in allem, was ich JETZT bin. DAS ist bedingungslose Liebe.
Tauche ein mit mir. Das Leben ist ein Fest!

Bei Interesse bitte melden bei: mail@veronikalamprecht.com


Mein Angebot: Individuelle geomantische Erhebung von Landschaft, Grundstück, Haus, Garten, Wohnung:

  • Intuitives Wahrnehmen der besonderen Qualitäten eines Grundstückes, einer Landschaft, von Räumen
  • Erkenntnisvermittlung unter Einbeziehung des intuitiven Wissens der Auftraggeber/in; d.h. meine Wahrnehmungen werden in einer offenen Kommunikation zu den bisherigen Erfahrungen der Auftraggeber/in dazugestellt. In diesem Prozess zeigen sich dann die relevanten Themen des Grundstückes, bzw. der Eigentümer/in.
  • Protokollartige Zusammenfassung der Themen mit Skizze – (oder Erstellung eines Gutachtens – Kosten auf Anfrage)

Meine Arbeitszeit und Ihre Investition:

  1. Wahrnehmungsarbeit für kleines Grundstück oder 3 – 5 Räume, inkl. Gespräch: 2 – 3 Stunden/ á 90 Euro
  2. Schriftliche Zusammenfassung: ca. 2 Stunde/ á 60 Euro
  3. Heilungsritual: Pauschale nach Vereinbarung
  4. Fahrtkosten: Pauschale nach Vereinbarung

Ihr Unternehmen als Kraftort:

Untersuchung eines Firmengeländes, Gebäudes, inkl. schriftlichem Gutachten, Skizze – Abrechnung nach Tagessatz;

„Ich bekenne mich zu dem Glauben, dass mein Wissen ein kleiner Teil eines umfassenderen integrierten Wissens ist, das die gesamte Biosphäre oder Schöpfung verbindet.” Gregory Bateson, 1995

Geomantische Untersuchung, Begleitung und Beratung

Qualitäten von Grundstücken, Landschaften und Räumen intuitiv wahrnehmen

Geomantie ist die Kunst,
Lebensräume nach den Bedürfnissen der menschlichen Seele
im Einklang mit der Ortskraft zu gestalten.
Stefan Brönnle

2015 gab es die dritte Jahresweiterbildung für Frauen und Männer, die Freude und Interesse haben, die Urgeschichte von Linz und ihren 7 heiligen Hügeln neu zu entdecken. Sie sind reich an archäologisch bedeutsamen Fundorten, geschichtlichen Ereignissen, Sagen und geomantischen Phänomenen.

>> Hier das PDF  mit den Details, Terminen und Hügel, runterladen

8 Tagesseminare aus der Reihe: Die 7 Hl. Hügel im Linzer Raum (n. G. Kantilli)
ab 25. Jänner 2015 – Kennenlerntag
Jeweils 10 – 18 Uhr

Bedeutung des Pöstlingberges – eine geomantisch intuitive Betrachtung, März 2013

„Mögen alle Wesen zu der Erkenntnis erwachen, dass ein balanciertes Miteinander der Urzustand des Friedens, der Urzustand der Schöpfung und der Grundzustand der Neuen Erde ist”.  “Es hängt alles irgendwo zusammen. Sie können sich am Hintern ein Haar
ausreißen, dann tränt das Auge!”  Dettmar Cramer (www.rossa.at)

Grundsätzliches zu Geomantie

„Löst der Mensch sich von der natürlichen rhythmischen Naturordnung, wie es in modernen Zivilisationen passiert, dann kommt es nicht nur zu chronischen Zivilisationskrankheiten, sondern auch zu öko-sozialen Problemen.”
Univ. Prof. Max Moser; Med-Uni Graz; Zitat aus „Naturkultur”, von Prof. Anton Moser, herausgegeben vom Naturschutzbund Österreich & Öko-Sozialem Forum, 2009

In der sprachlichen Herkunft geht „Geo” auf die uralte, auch griechische Göttin Gaia zurück und steht für die Wesenhaftigkeit der Erde. „Mantie” bezieht sich auf wahrnehmen und erkennen der bewusstseinsbezogenen Aspekte und ihrer seelisch-geistigen und körperlich-ästhetischen Wirkung.

Geomantie, wörtlich “Erdwahrsagung” oder “Gespür für die Erde”, Geo = Gaia, ist die alte Wissenschaft der Wechselbeziehungen der verschiedenen Energien von Erde und Kosmos untereinander und mit dem Menschen. Sie entstand aus dem Wissen darüber, dass alle Lebewesen dieser Welt unter dem Einfluss von Himmel und Erde stehen, und dass es, um in Gesundheit und Glück zu leben, notwendig ist, in Harmonie mit diesen Einflüssen zu leben. Dieses Wissen war jahrtausendelang Grundlage für die Planung von Heiligtümern, Burgen,
Schlössern, Häusern, Ortschaften und Landschaftsgestaltung. Gleichzeitig wurden durch die Art und Weise der Gestaltung die Zusammenhänge des Ganzen sichtbar gemacht.  (Auszüge aus Institut für Raum und Mensch, Prof. Erwin Frohmann, Graz)

Körperlich-seelisch-geistige Natur von Mensch und Erde

Die Erde wird als vielschichtiger Organismus verstanden, in welchem wir auf physischer und psychischer Ebene eingebunden sind. Über unser Fühlen, Denken und Handeln hat sich im Laufe der gemeinsamen Evolution aus der ursprünglichen Naturlandschaft, mittlerweile im städtischen sowie im ländlichen Bereich, die Kulturlandschaft entwickelt. Aus der Erde wurde die Welt, geprägt von der wechselseitigen Beziehung ist der Raum der Spiegel unseres eigenen Selbst, in dem wir allen anderen Lebewesen sowie uns selbst in einer räumlich- zeitlichen Entwicklung begegnen.

Der Raum ist der Spiegel unseres eigenen Selbst

Fühlen wir uns in den Raum ein, stellen wir fest, dass Landschaften, Landschaftsteile und Plätze unterschiedliche Charaktere und Qualitäten besitzen. Jeder Ort zeigt eine ihm eigene Atmosphäre, charakterisiert durch körperliche, ästhetische und bewusstseins-bezogene Faktoren. Die körperliche und ästhetische Dimension der Landschaft, ihre Formen, Farben, Klänge und Rhythmen erleben wir über unsere Sinne, das Tasten, Sehen, Riechen und Hören. Die Bewusstseinsdimension, die Lebens- und Seelenkraft des Raumes, erfahren wir auf der Gefühlsebene, über die emotional-intuitive Wahrnehmung.

Jeder Ort zeigt eine einzigartige Atmosphäre und Qualität

In diesem Sinne beschäftigt sich die Kunst und Wissenschaft der Geomantie damit das Bewusstsein des Raumes sowie seine ästhetische Wirkung zu erkennen und deren Wechselwirkung mit uns Menschen zu begreifen.

Die Lebens- und Seelenkraft des Raumes erfahren wir auf der Gefühlsebene, über die emotional-intuitive Wahrnehmung.

Geschichte der Geomantie

Dieses Wissen wird angewandt seitdem es die Menschheit gibt. Unsere Vorfahren standen in derart engem Bezug zur Natur, dass sie immer MIT deren Gesetzmäßigkeiten leben. Bis vor 300, 400 Jahren wurden fast alle Gebäude noch mit diesem Wissen errichtet. Alte Bauernhöfe und Häuser in alten Ortsteilen zeugen noch deutlich davon.

Mit der Hexenverbrennung, durch die Aufklärung (1789) und Industrialisierung ging viel von diesem Wissen verloren bzw. wurde nicht mehr geschätzt. Seit einigen Jahren gibt es wieder eine stärker werdende Tendenz, diese Qualitäten der Verbundenheit wieder als Teil des glückenden Lebens zu integrieren.

Termine der nächsten Reisen